Klima

Nun ist es wieder so weit. Das Thema beherrscht Deutschland und den Versuch eine neue Regierung durch eine Jamaika-Koalition zu bilden. Völlig ohne Sinne und Verstand werden Begriffe, wie „Klimawandel“, Klimaerwärmung“,“Klima-Leugner“, „Energie-Wende“ definiert, wie es gerade dem Kämpfer oder der Kämpferin für eine gute und lebenswerte Zukunft ins Weltbild passt.
Die einen sehen die Welt aus einer ideologischen oder moralischen Weltsicht und die anderen meinen in der Politik gehe alles nach rationalen oder gar vernünftigen Kriterien.
Dass beides nur die halbe Wahrheit sein könnte, kommt den sogenannten Intellektuellen gar nicht erst in den Sinn.
So wirkt das Ganze eben wie ein großes Theater zwischen Gut und Böse, oder etwas weniger moralisch, zwischen Richtig und Falsch.
Es wird sich wohl auch diesmal wieder zeigen, dass wir meilenweit von einer Weltgesellschaft entfernt sind, die gemeinsam an den Lösungen für diesen Planeten mit seinen Menschen arbeitet.
Interessant wird es sein, ob in den Debatten oder Vorträgen das ökonomische System beachtet und ob die Verhinderung der Armut von Menschen eine Rolle spielen wird.

Hier ein Link zur ZEIT: http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-11/klimakonferenz-bonn-deutschland-klimaziele-co2

Gerhard A. Kern
Geboren kurz vor dem Ende des nazifaschistischen 3. Reiches, als Kind unterprivilegierter Eltern. Der Vater als Unteroffizier in Russland verschwunden. Einfache Schulausbildung, Handwerkslehre, Erzieher, autodidaktische Schulungen, Anarchist, pädagogischer Heimleiter in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Autor und Referent, Verleger eines Selbstverlages, politisch internationalistisch und linksliberal. Motto: "Jede Wahrheit ist zu hinterfragen und Kritik sollte und darf immer schonungslos sein!"

Schreib einen Kommentar