Das Trauerspiel geht weiter!

RomNun steht es so gut wie fest: obwohl im Kosovo katastrophale Zustände herrschen, sollen nun die in Deutschland lebenden Roma dort hin abgeschoben werden. Es gibt wohl kaum reale Chancen dies zu verhindern, es sei denn, moralische Überlegungen würden der deutschen Politik die Unmenschlichkeit der sogenannten „Rückführung“ vor Augen führen und sie nach Auswegen suchen lassen.

Wer die Situation im Kosovo kennt oder auch nur die möglichen Informationen zur Kenntnis nimmt, kann die Roma nicht dort hin schicken. Wenn der deutsche Staat oder seine Vollstrecker es trotzdem tun, so müssen sie sich vorwerfen lassen, dass sie gerade gegenüber dieser Bevölkerungsgruppe ein hohes Maß an Grausamkeit ausführen lassen.

Aber auch die Bevölkerung dieses Landes hätte die Möglichkeit die eigenen Politiker aufzufordern die zwar rechtlich abgesicherte, aber moralisch verwerfliche  Tat zu verhindern.

Beschwerdebrief

Über Gerhard A. Kern

Geboren kurz vor dem Ende des national-sozialistischen 3. Reiches, als Kind unterprivilegierter Eltern. Der Vater als Unteroffizier in Russland verschwunden. Einfache Schulausbildung, Handwerkslehre, Erzieher, autodidaktische Schulungen, Anarchist, pädagogischer Heimleiter in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Autor und Referent, Verleger eines Selbstverlages, politisch internationalistisch und linksliberal. Motto: "Jede Wahrheit ist zu hinterfragen und Kritik sollte und darf immer schonungslos sein!"
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar